Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2013 angezeigt.

Der Winterwald

Bild
(©) Uli_scoots
Winterwald
Die dunklen Tannen zogen geschwind vorbei Belegt mit Schnee Im Weißen Gewand  Die Rösser am Schlitten Schnaubten und tobten Voller Lust, Außer Rand und Band, Wirbelten die Hufe  Schnee herauf, Der Kutscher trotz Kälte  Ein Lachen im Gesicht, Voller Freude ob der Gäste Im Gefährt mit roten Nasen Und Ohren, freudigem Lachen, grinsen und Geschrei, Diese Fahrt mit Fackeln Ein einzig freudig Schlitten,   selbst die Hirsche  Zur Seite sprangen Und mit Augen so groß Als wären sie der Mond Zu dem Sternen blickten,  Als käme der Weihnachtsmann Dort hergefahren, Doch weit gefehlt Es war nur das alte paar Mit Fahrer und dem Schlitten, Das durch den Winterwald Sich dem Traum des Lebens  Erfüllte. Endlich einmal mit warmem Decken, In dem großen Schlitten, Fast wie der Weihnachtsmann Zu Sausen über den Schnee Ach was ist das für eine  Kalte Nacht, Wo doch alles zu diesem  Märchen paßt...
(©) Lazzarus 
Bildquelle:
http://m.flickr.com/photos/ulis_photos/5290353290/lightbox/

Der Deutsche stirbt aus?

Bild
Die Deutschen sterben aus...
Und?
    (©) LAZZARUS
Das erste was uns doch auffallen muss wäre die korrekte Ansage:
"Frauen bestimmen den Zeitpunkt einer Empfängnis bzw. der Geburt"
Männer spenden maximal Samen oder sind bereits mehr als impotent. 
Die dominierte Männerwelt begreift überhaupt nicht, dass sie die Looser sind. Sie haben mit dem Glauben bis heute dafür Sorge getragen sich für die wertvollste Rippe zu halten. 
Und was steht selbst in diesem Artikel? Alles aus der Sicht des Mannes der nichts anderes kann als...
Arbeiten und versucht die Karriereleiter seiner eigenen Unfähigkeit Vorschub zu geben.  Klettert und klettert und möchte das Bild des arbeitsamen strebsam wichtigen Individuums erfüllen.
Kriege und Management. Frauen sind ein wenig selbst Schuld. Lassen Sie sich doch unterbuttern und Glauben diesen Heroen des Schwachmattismus. Agonisten einer besseren Welt, dem Mann er beherrsche das alles.
Um es mal in Klarschrift auf eine. Wichtigen Punkt zu bringen. Religiöse Schrifte…

Meine Wiedergeburt

Herr Sinn redet Unsinn,
da lese ich gerade wieder bei ntv, Focus, usw., rein, die zwar auch nur immer dasselbe schreiben...Doch es macht Spaß denn Unsinn zu lesen, den so viel da von sich geben.
Die Mütterrente und steigende bzw. abgeleitete Kosten dafür werden auf Arbeitnehmer udn Arbeitgeber abgewälzt.

Der Mindestlohn.
Ja, die Agenda 2010 wird gelobt und das ist rundweg falsch und der größte Gelabber Quatsch den ich je gehört habe.
Denn die Auswirkungen der Agenda 2010 konnten sich aufgrund der Instabilen Verhaltensweisen des Euro Verbundes so prächtig entfalten und entwickeln.
Das Versagen der Euro Länder und die Kolossale Abwicklung von Deutschland zu einem Niedriglohn Segment haben diese angeblich komfortable Wirtschaftliche Lage erst ermöglicht.
Nächster fataler Fehler...
Den Menschen glauben zu machen es gäbe einen Aufschwung. Den diesen gibt es nicht. Verlust von Arbeitsplätzen und das verbrennen des Arbeitnehmer Vermögens beweisen es, wie im großen Stil gelo…

Rückblicke aus 2013

2013 Wir schreiben das Jahr 2013. Der Mensch hat die Unendlichen Weiten bezwungen. Ist nach wie vor auf der Suche. Tat- Täglich, bricht er auf um seine Nahrungssuche zu beginnen, verheddert sich im Stau und Stillstand seines eigenen Seins. Er starrt auf vor ihm fahrende Autokolonen, regt sich über zu spät gekommene ÖPN auf. Er bemerkt nicht das Naturschauspiel der aufgehenden Sonne. Warum auch. Sie gehört zwar irgendwie dazu. Doch er betrachtet lieber das Wunderwerk der Technik das am Fahrbahnrand gerade die Bäume zerhäckselt und denkt… Richtig, bevor die auf die Straße fallen oder mein Auto zerkratzen. Wohlmöglich noch mehr passiert und durch die Windschutzscheibe fallen. Das mit jedem Baum ein Sauerstoffproduzent fällt. Der wird er erst bemerken wenn es zu spät ist.
Wie mit so vielem was er tut. Da wird berichtet das Armut stetig steigt, die Politik mit einem Mindestlohn eine Abwärtsspirale stoppen möchte. Wobei der Ausdruck Abwärtsspirale schon der absolute widersinnige Intelligenz Ausdru…

Bin ich ALDI oder Dieter Bohlen

Ich bin nicht Dieter BOHLEN und verdiene gut.
Nein, ich bin kein Milliadär,
wie die ALDI Familie,
die DU bezahlst und deren Reichtum wächst,
mit jedem Einkaufswagen denn DU dort rausfährst
und an der Kasse bezahlt hast,
die heute schon die Reichsten hier,
in Deutschland sind,
wo Fußballspieler,...
trotz versagen,
bei Brot und Spielen,
mehr verdienen als Du,
in Deinem Leben,
während ich mir Gedanken darüber mache,
tatsächlich das Thema Musik,
nur noch im erweiterten 'Familienkreis' zu tätigen,
weil mir das Geld fehlt,
das Du lieber nach ALDI trägst,
als für meine Musik zu bezahlen
und noch meinst darüber urteilen zu können,
ob meine Musik wertvoll ist,
oder lieber Ilegal herunterlädst.

Danke für ALLE,
die geholfen haben,
die DANKE gesagt haben,
die meine Arbeit,
mein Tun,
mein wirken,
meine Texte,
meine Musik,
meine Grafiken,
meinen Blog,
besucht,
die bezahlt haben,
konstruktiv kritisiert haben,
gelesen haben,
auch diesen Text,
bis zum bitteren Ende,
die geworben haben für LAZZARUS,
in den Hitparaden gevote…

Die Alten

Sie sitzen einfach da,
schauen sich verloren an,
eine Träne läuft über ihr Gesicht,
es ist sein letzter Zug,
er stößt ihn langsam aus,
ein letzter Blick vom Balkon,
herunter in die Welt,

40 Jahre ist es her,
geschuftet hatten sie,...
den Urlaub nie gegönnt,
sie hatten nur das Ziel,
die Wohnung sollte es sein,
die Kinder geboren,
all die Jahre lang,
all die lange Zeit,
nun ist es vorbei.

Sie drehen sich herum,
die Türe öffnet sich,
es ist das letzte Mal,
sie schließen sie dann zu,
so leise wie gewohnt,
den Schlüssel gibt er her,
in eine neue Hand,
die fordernd haben will,
was nun vergangen ist,

40 Jahre ist es her,
da zogen Sie hier ein,
sie haben viel gelacht,
nun sind sie Arm und geben ab,
für das sie jahrelang,
verzichtet haben,

sie stehen auf der Straße,
er sieht nochmal nach oben,
ein Kind steht dort oben,
es winkt zu ihm herab,
er hebt ein letztes Mal,
seinen Hand und winkt dem Kinde zu,
dann drehen sie sich herum,
und gehen weiter fort,

40 Jahre ist es her,
da stand Ihr Kind dort oben,
doch lange schon vor Ihnen,
es i…

Der Nebel

Ein Tag im Nebel...

wabernd steigt der Nebel empor,
dicht und weiß,
kaum ein Laut dringt an unser Ohr,
kaum ist etwas zu sehen,
Stimmen klingen wie von Ferne,
Schatten treiben an uns vorbei,
ein Nebelhorn dumpf erklingt,
Kirchenglocken schlagen,...
und sollen Dich ins Haus
des Glaubens holen,
doch wir gehen weiter,
die stimmen werden dünner und dünner,
der Nebel doch hartnäckig bleibt,
kaum ist der Boden zu erkennen,
der Weg noch zu sehen,
doch wir gehen weiter,
ohne Hast, ohne Eile,
und doch zügig,
etwas huscht an uns vorbei,
es hält uns nicht auf,
die Glocken sind verstummt,
wie das Nebelhorn,
keine Stimmen,
keine Schatten,

was ist passiert,
woher kommt diese Stille,
wir bleiben stehen und lauschen,
hören in den dichten wabernden Nebel hinein,
doch wir hören nichts,
nur die Wellen,
das Wasser,
wie es langsam wieder kommt,
und doch bleibt es unnatürlich still,
es fehlt der Möwen Geschrei,
der Vogel Schatten,

Wir stehen und lauschen,
fühlen plötzlich Angst, Einsamkeit,
es fühlt sich so kalt an,
der Wind trägt die Kälte he…

Der Turm zu Babel

Der Turm zu Babel...

Seit Jahren leben sie in der Stadt,
jeden Tag mit Stress und Hetze erwacht,
jeden Tag mit Stau und Tabletten begonnen,
nun ändert sich alles,
alt sind sie geworden,
die Hetze und Knochen schmerzen,
das Geld wurde gespart,
doch ist es nie mehr geworden,...
sie lebten nicht schlecht,
waren nicht reich,
und gaben an Arme,
doch nun…

Sie sind alt,
die Wirtschaft wächst,
kein Platz für das Alter,
die Jugend aggressiv,
der Platz vor der Türe,
war Quell all die Zeit,
hier trafen sich Menschen,
saßen all die Jahre,
einfach dort rum,
sprachen und lachten,
das ist vorbei.

Laut ist es geworden,
von Worten und Taten,
die Straße war Freundlich,
die Menschen einst Nett,
dann drehte der Wind,
und Angst zog ein,
am Abend sind Türen und,
Fenster verschlossen,
Fernseher dröhnen laut,
denn von draußen,
ertönen die Laute,
die keiner hören will,

Der Morgen beginnt,
das Wachstum geht weiter,
doch wo will es hin?
Der Turm zu Babel,
wächst schneller,
wächst höher,
wo will er hin?

die Armut am Fuße des Turmes sie wächst,
während obe…

Ein Tag beginnt?

Ein Tag beginnt?

der Tag war zu Ende,
die Nacht war gekommen,
so dunkel am Strand,
friedvoll und ruhig,

Ich saß einfach da,
das Meer lag so da,
der Mond lag darin,...
als badete er,
er sah friedlich aus,
als lächelte er,

ich spüre die Hand,
die nach meiner sucht,
warm und vertraut,
fühlt sie sich an,
Dein Kopf lehnt sich an,
Meiner Schulter an,
wieder ein Tag,
der einfach verschwand,
wo rennt sie hin,
die Zeit die uns bleibt,
das Leben genießen,
für unsere Zeit,
die uns noch bleibt,

wie lang bleibt das Meer,
der Ozean blau,
wie lang sieht die Erde,
von oben blau aus,
wie lang bleibt uns Zeit,
zu zweit zu erleben,
was uns hier wird geschenkt,

wir spüren die Liebe,
die Angst vor der Zeit,
wenn alles vorbei ist,
wir nichts mehr sehen,
außer Dunkelheit,

der Mond schwimmt im Meer,
treibt immer weiter,
weiter ins Meer,
auf Wellen getragen,

wir halten uns fest,
träumen uns langsam,
in unsere Welt,
die friedlicher nie war,
für diese Zeit,
die uns noch bleibt,
sind wir gefangen,
in diesem Bild,

wir spüren die Liebe,
die Angst vor der Zeit,
we…

Bewegung

Ach ja…
Du glaubst diese Erde drehe sich um Dich herum,
das tut sie nicht,
denn Du stehst immer an einer Stelle,
während sich die Erde dreht,
wenn Du schläfst,
liegst DU an einer Stelle,
während sich die Erde dreht,
Du bleibst irgendwie immer an einer Stelle,
während sich um Dich herum alles bewegt,...
sich die Erde dreht,
Du mal die Sonne,
mal den Mond siehst,
Doch egal wohin Du dich bewegst,
Du bist der Stillstand,
während sich um Dich herum alles bewegt

Ego Shooter

Bild
Der Ego Shooter...

Ich stehe da,
Schaue ums Eck,
Kälte des Mauerwerkes
Dringt in mich ein,
Da, ein Blitz,
Ein knacken,
Adrenalin schießt ins Blut,
Und der
Schweiß fließt,...
Wie ein Bach
Ins Meer,
Unnatürliche Wärme
breitet sich in mir aus
Ein Gefühl wie Fieber,
Ruhe,
Es ist plötzlich ruhig,
Fast totenstill,
Bis auf das Summen
In meinen Ohren,

Schon prescht er vor,
Rennt los,
Schnaufend,
Ein knall,
Nicht einmal ein Schrei,
Er fliegt an mir vorbei,
Doch, nein,
Es war nur ein Teil von ihm,
Das Adrenalin puscht,
Rot, wie Blut,
Ich erschrecke,
Meine Beine zittern,
Wackeln,
Die Wand hält mich fest,
Ich atme auf,
Bin nicht verletzt,
Das warne rote Blut,
Nicht meines,
Seines war es,

Es bleibt keine Zeit zu denken,
Es war eine Falle,
Ich stehe mitten drin,
Soll ich beten?
Ich weiß es nicht,
Wie nahe ist der Tod,
Ich weiß es nicht,

Mein Blick fällt auf die Anzeige,
Health gut, Munition fast am Ende,
Besorgtheit macht sich breit,
Das Zittern der Beine stärker,
Wie soll ich hier raus kommen,

Peng...
Die letzte Glühlampe explodiert
Im Funke…

Am See...

Bild
Am See…

Wir sitzen am See,
auf unserer Lieblingsbank,
Familie Schwan ist wieder da,
auf Ihrer kleinen Insel
und ziehen Ihre Bahnen,
sehen zu uns herüber,
ob sie wohl das gleiche denken?...

So oft schon saßen wir,
auf dieser Bank,
im Sonnenschein,
so wie wir bei Regen,
nur kurz schauten,
ob sie noch da stand,

so oft haben wir
auf Ihr gesessen,
die Ruhe genossen,
ein Eis genascht,
Wolken am Himmel,
den Wellen auf dem Wasser,
einfach nur zu gesehen,
manchmal waren wir leise,
oder haben gelacht,

Waren traurig,
an etwas gedacht,
das weder Freude,
noch Leid,
sondern einfach da war,
mitten in der Stille,

der Wind spielt mit den Bäumen,
sie wiegen hin und her,
die Blätter rascheln im Wind,
mal Grün,
mal Bunt,
mal Kahl,
mit Schnee bedeckt,
so wie die Jahreszeiten,
kommen und gehen,
so kamen und kommen wir,

den Weg um den See,
sind wir immer gegangen,
wie die Feste am See,
um ihn herum,
mit Musik und Lachen,
sitzen und sehen,
nur einfach schön an zu sehen,

ihn zu erleben,
all die Jahre,
das Kommen und gehen,
die Schwäne,
die Bank am See,
so v…

wer glaubt lebt länger?

Wer glaubt lebt länger…

Oder warum zweifelt der Mensch an sich selbst und dem was zum Beispiel Traumzeiten erzählen?

(Ich wurde gestern an den Tod erinnert. Ein dreijähriges Kind leidet seit seiner Geburt an Krebs, inoperabel. Und doch soll es so Natürlich und lange wie möglich natürlich aufwachsen. Natürlich in dem Sinne wie wir es verstehen. Irgendwie erinnerte es mich an die Traumpfade, die ...zwar so von uns genannt werden, dennoch weit komplexer sind als wir es in unserem Verständnis aufnehmen wollen, an die Musik, der „heilenden Klänge“)

Ach ja, das ist ein sehr, sehr langer Text...
Selbst bei den Aborigines oder müssen wir sagen gerade bei Ihnen ist das das Yin & Yang extrem ausgeprägt.

Die Schaffensgeschichte erzählt von dem Anbeginn des Menschen in der Form, dass vorher alles vorhanden war bis er erschaffen wurde, der Mensch. Gleichnisse der Geschichten und Mythen sind sensationell, wenn wir nur tief genug in die Mythen und Geschichten eindringen und uns damit befassen.

Befass…