Posts

Es werden Posts vom August, 2015 angezeigt.

"Wundervolle Welt der Lügen, die Märchen von heute“

"Wundervolle Welt der Lügen, die Märchen von heute“
Wir schreiben das 21. Jahrhundert.
Ich liebe die #Märchenwelt, die #Geschichten, die die Grimms gesammelt hatten und viele weitere. Doch diese Märchenwelt heute besteht nicht aus #Feen, #Elfen, #Orks, #Zwergen, #Rittern, sondern aus dem Menschlein.
Es erfindet viel, jeden Tag, Technologie, Worte, um sich zu beweisen ein toller Hecht zu sein. Nimm mich und meine Gene, denn das garantiert uns ein gutes Leben. Zwar kann die Frau heute gar nicht mehr richtig riechen, wegen der #Hormone mit der #Pille, ist die Pille weg, kommt nicht nur ein Kind zur Welt, sondern Sie riecht und beurteilt den Mann. Es findet ein erwachen statt und zu Ende ist der #Traum der #Zweisamkeit.
Nun alles ist in unseren Augen nicht so „schlimm“, es hätte ja auch schlimmer kommen können. Und mancher bemerkt treffend, es kam schlimmer.
Nein, ich finde es nicht richtig, denn es kommt schlimmer. Es endet nicht, wie im Märchen, mit den Worten „Ende gut, Alles gut“.
D…

"Klimawandel & Klimaschutz, unlogische Wirtschaft = Mensch“

"Klimawandel & Klimaschutz, unlogische Wirtschaft = Mensch“

Der #Klimawandel ist da. Der Klimaschutz wurde und wird vernachlässigt.
Nun wissen wir oder wussten es nicht, haben die Logik aber nicht verstanden, denn wir sind keine Logiker, wie es Spock auf und mit den Menschen der Enterprise tat.
Der Vulkanier, kein direkter Veganer, aber Fleisch nur dann wenn nötig, Intellekt sehr hoch, weil die Emotion, die Empathie, durch die extensive Meditation überdacht wurde. Trotz Philosophie der Friedfertigkeit, Grundsatz: „Lebe lang und in Frieden“, hervorragende Kampfsportler mit echten Kniffen. Einmal in den Nacken und schon war das Gegenüber bewusstlos. Intelligenz, Intellekt, Bewusstseinslage, Mentale Fähigkeit, Balance in der Ernährung, in der Gesellschaft, keine Ideologie die verteidigt wird, sondern es will bedacht werden.
Der Vulkanier stellt damit ein Ideal zu unserer Lebensweise dar. Denn was kaum einer so bedenkt, Wirtschaft kennen die Vulkanier in der unsrigen Form ebenfall…

"Die neue Sicht, eine neue Zeit“

"Die neue Sicht, eine neue Zeit“
Wir schreiben das 21. Jahrhundert. Unsere Zeit lässt nicht nur das Leben um durchschnittlich 6,2 Jahre länger dauern, es macht einfach KRANK und das muss in den Kopf.
Die NASA stellt bedauerlicher weise fest, dass der Meeresspiegel um 3 m steigen kann. Aber Ruhe bewahren, kann 100 Jahre oder auch 200 dauern. Aber es besteht die Gefahr, dass es doch früher kommt.
Ach ja, dann kommt dazu das wir immer eben immer Älter werden, höhere „Lebenserwartung“ nenne wir es salopp. Tolle Sache, mit Haken und Ösen. Denn zu dem langen Leben gesellt sich eine immer schlechter werdende Gesundheit. Trotz der ganzen „Wellness“, unserer Potentiale der Medizin, länger leben bedeutet länger Krank zu sein, mit allen Folgen. Und gerade die Monetären fressen uns auf. Je Ärmer desto schlechter der Gesundheitszustand. Je mehr ein Mensch arbeiten muss, desto weniger Zeit für die Gesundheit oder gesunde Nahrung. Was im Endeffekt bedeutet, dass aus mehr Arbeiten sogar weniger „…

Das „rechte“ Maß

Das „rechte“ Maß
#Neuzeit.
Wir schreiben das 21. Jahrhundert.
Das ist schon etwas. Das Menschlein ist nun seit 100.000 Jahren bewusst auf der Erde und dreht die Uhr damit auf 3 Minuten vor zwölf, wissenschaftlich, Mathematisch nachgewiesen. Zuvor waren wir „Säugetiere“ einer Gattung namens „#Affen“. Vielleicht sogar eine eigene Abart, aber nun denn bleiben unsere nächsten Verwandten die Affen.
Affen benutzen #Werkzeuge (das nennen wir #Technologie) wenn sie es müssen, nutzen Sprache, weniger komplex als unsere, sind mitunter sehr intelligent, es gibt bereits abgucken, die wissen wir das Feuer machen geht. Unter Ihnen gibt es allerdings ebenso Idioten, wie in der Welt des Menschlein.
Wir stellen vermehrt fest das wir näher an der #Tierwelt dran sind als an einer #Spezies die Zukunftschancen hat. Unser begrenzter Blick auf das was uns umgibt, seit Anbeginn keine Fehlerkultur, denn wenn machen wir die gleichen Fehler und belobigen uns dennoch, weil wir es schaffen die Fehler zu verdrängen.