#Wandel, wenn der Kopf nichts versteht – Brett vorm Kopf?


#Wandel, wenn der Kopf nichts versteht – Brett vorm Kopf?
 
Tatsächlich funktioniert es, die Psyche, das Hirn lässt sich beeinflussen, mehr oder weniger…

Eine wohl Individuelle Komponente, wie ich „glaube an Gott, oder bin Atheist.


Ich kann also mit etwas gutem Willen im Hirn eine bewusste Blockade erzeugen, das sogar von außen.

Eine Verschwörung wäre potenziell also Möglich und sie existieren, die Verschwörungen, denn wir blockieren uns selbst in unserem Hirn.

Eine wesentliche Blockade setzt ein, wenn wir über „Wirtschaft“ reden. Die meisten glauben wir tun etwas „Gutes“ mit der Wirtschaft. Wirtschaft belohnt uns, appelliert damit an das „BelohnungsSystem“ im Hirn. Es wird sozusagen hypnotisiert und „glaubt“, ohne uns darüber „nachdenken“ zu lassen.

 Im Grunde spielt hierzu die „Erziehung“ in die Hände. Was wir lange „erziehen“ muss einfach gut sein. Wir entdecken zwar immer öfter das unsere „Schulsysteme“ absoluter Quatsch sind, das sogar Noten entbehrlich sind, Druck wegnehmen, sogar leistungsfähiger machen können, doch wir „trauen“ uns nicht den Schritt zu gehen.

Analog in der Wirtschaft. Eine Wirtschaft die ohne Geld, sogar ohne Leistung? Das geht gar nicht, da laufen nur faule Menschen auf den Straßen herum. Was für ein Widersinn da „gedacht“ wird. Als ob Niemand zu essen, zu trinken benötigen würde, keiner die „Langeweile“ bekämpfen möchte, die sich vielleicht nun in das Leben schleicht. All diejenigen die Obdach suchen, weil sie durch die Welt reisen wollen…

 
Es sind die „Hürden“ und „Blockaden“ im Hirn die uns „glauben“ machen der Mensch will nur das „gute“ und das Gute regiert in uns.

Da ist es aber nicht. Nehmen wir einmal die Bibel, dann ist sie eine Bedienungsanleitung um ein „guter Mensch“ zu werden, daraus zu „lernen“, eine „Erziehung“ zu generieren, die uns nach „vorne“ bringen soll.

Selbst diese Bedienungsanleitung“ hat ihre Tücken, und es fällt leichter sich irgendwie konkludent, kognitiv zu erklären das dieses Buch, die Überlieferungen ja Mumpitz sind.
 

Hinderlich ist unser „Denken“, wie suchen den schnellen „Erfolg“, blockieren die Erfahrung, dass der schnelle Erfolg eine reine „temporäre“ Genugtuung darstellt. Shopping ist so eine Sache.
 

Und bei der Bibel reduzieren wir die Worte lediglich auf „glauben“, aber in der Wirtschaft und in Facebook glauben wir an das Gute…

 
Zitat:

 "Leute tun sich grausame Sachen an", sagt ihre Kollegin. "Ich persönlich hatte schon vorher nicht so viel Glauben in die Menschheit und jetzt so gut wie gar keinen mehr."


Wie heißt es so schön: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es?“

Ich höre immer was wir erreicht haben. Eine Industrie die mehr Müll produziert als das diese Produktion einen Sinn ergibt?

der produzierte Müll wird allerdings billig eingekauft, und über die Allgemeint, sprich gerne Nebenkosten abgerechnet. Alles Kosten die in der Industrie gar nicht aufgeführt werden.

 

Die wir Bürgin und Bürger mal eben so mit dem bezahlen was wir an Lohn erwirtschaften.

Der Hohn an der Sache ist, es klingt so „normal“, dass wir diese Dinge bezahlen, und wie oft verteidigen die Menschen diesen „Wohlstandmüll“. Denn Müll der uns immer mehr zu schaffen macht. Von Kosmetik Produkten, Trinkwasser, Nahrungsmittel…


Die meisten „glauben“ ebenso das unsere Systeme etwas verändern würden.


Was wir gerade erleben beweist mir allerdings das wir mehr an Science Fiction Romanen „glauben“ als alles andere. Nach den Geschichten von Jules Verne, entwickeln gerade Linear zu unser Neuzeit…

Von Zombies, Cyborg, bis zum Überwachungsstaat.

Im Prinzip müsste jeder nach G20 hellhörig werden.

Und nach einigen eigenen Erkenntnissen müsse mal in die Birne fließen, aber Eltern möchten gnadenlos und ohne Respekt vor dem eigenen Kind dastehen und so findet eine Erziehung statt, „du wirst immer mein Kind, mein Kleiner bleiben“.

 „Wenn Erziehung durch Eltern endet, beginnt eine Umstellung und Eltern haben nun einmal den Gedanken des Indes zu folgen und auf die Jugend zu hören“

Doch diese Gedanken fließen nicht ein. Nein, stattdessen beginnt der Terror der Eltern. Sich in die Systeme einfügen, die sie geschaffen haben, bitte ohne Wenn und Aber. Es ist zu akzeptieren, und eine ewige Diskussion? Nein, die findet nicht statt, denn Löcher im Bauch nerven nur, das kostet im Alltag Energie.

Genau die Energie die uns fehlt, weil der Alltag eben mit dem Unsinn gepflastert wird, „Ora et la Bora“ – „Bete und Arbeite“.
 
Wir haben die Kirche, unsere jeweilige mit der Geburt übertragende, nicht mal selbstbestimmte Religionszugehörigkeit, was schon undemokratisch ist, einfach der Einfachheit auf die Wirtschaft übertragen und als wäre es Scientology als Sekte anerkannt.

 Wir werden in dieser Kirche zwar stärker betrogen und belogen, da Zahlen sich wesentlich einfacher manipulieren lassen, aber wir glauben an das „System“. Würde es aber NWO, Freimauer, Illuminat, heißen, würden wir direkt „Verschwörung“ ausrufen, Verschwörungstheoretiker würden Gnadenlos Echsen Menschen entdecken…

 Wir leugnen den „Klima Wandel“ ebenso wie wir diese Kirche, Religion „Wirtschaft“ leugnen, dass es bei uns im „Kopf“ stattfindet. Das der Bibel unterstellt wird, ein blöder Glaube zu sein, während wir die Wirtschaft „blind“ akzeptieren, ohne zu hinterfragen.

„bis jetzt ist a auch noch alles gut gegangen!“

Wir stehen aber nun vor unserer Auslöschung, die „sechste Auslöschung“ wird es gerne betitelt.

Der Witz an der Sache?
Wir behaupten das zu „Wissen“ und tun?

NICHTS!

Alles läuft „normal“ weiter. Ich erwähnte schon das die Vorgeschichte der Arche genau diesen Background besitzt.

Gott warnt die Menschheit, doch als keine Reaktion erfolgt, wird die Arche gebaut, lediglich Noah, nebst Flora, Fauna, Tieren, Familie überlebt.

Also die Geschichte heute?

Der Mensch sucht verzweifelt EXO-Planeten, glaubt daran das er es auf den Mars schaffen kann, sogar muss, denn es ist kurz vor Schluss auf der Erde, die dort alle so weitermachen als lebten wir EIN, denn mehr Zeit bleibt kaum noch, so weiter wie immer. Wir suchen gerade verzweifelt eine Arche, die nie kommen wird, denn die Geschichte von Noah und der Arche beschriebt nur den kompletten Niedergang der Spezies Mensch und einen Neu Entstehung. (Geburt – Tod – Wiedergeburt, Produktzyklus, Auf- und Niedergang diverser Völker, bsp. Rom)

Die Geschichte Noah erklärt im Prinzip ebenso warum kaum Verbindungen des Menschen untereinander oder dessen Herkunft mit andern Fundstücken zusammenpassen. Kaum Linien gefunden werden, die eine nahtlose Reihe, oder Lücken dazwischen füllen.

Aber was interessiert es uns?

Heute beweist mir die Menschheit dass ein Großteil des Idiotischen Verhaltens auf den Prinzipien alter „Urinstinkte“ basiert, die einfach nicht fallengelassen werden, weil sich keiner bewusst ist, dass sie uns immer noch ihre Arbeit verrichten. Nein, stattdessen pflegen und hegen wir diese Urinstinkte.

Persönlich packt mich der Ekel, wenn Politiker, wie #Dobrindt du Konsorten lediglich simpel auf den #G20 Gipfel (#G20HH) reagieren und nicht bereit sin daraus zu lernen, sondern lediglich simple Polemik walten lassen.

Aggression fand auf allen Seiten satt. Wer Konfrontiert, ohne „aktives Zuhören“ der muss ebenso damit rechnen die „Wut“ der „Konsequenz“ zu erleben.

Politik hört allerdings nicht mehr „aktiv“ zu, folgt lieber Ihren „Urinstinkten“ und verschlimmert von Sekunde zu Sekunde in dem sie im Standard „Denkmodell“ festhängt.

Förderung der Wirtschaft, ein Schneeballsystem das weder mit „Mietpreisbremse“ noch anderen Idiotischen Finanziellen Transaktionen zu retten ist. 30 Jahre Japan und noch immer wird eine Diagnose gestellt, es kann gerettet werden.

Wie sagte es Einstein und ich wandle es ab:

Wenn Geld der Auslöser ist, wie kann ich Glauben und darauf beharren, dass Geld die Lösung unserer Probleme und Zukunft sein kann. Denn mit dem Auslöser Geld, kann ich nicht die Probleme lösen, mit dem Grund, mit dem Ich die Probleme erst geschaffen habe.“

Wirtschaft, das ganze System ist ein „Schneeballsystem“ ohne jeden Bodensatz.

Beachte, Professor Raffelhüschen sagt wir benötigen mehr Kinder damit die „Rente“ funktioniert, die Industrie jammert wir benötigen Facharbeiter, nun kommen mehr Kinder, mehr Facharbeiter, auch Flüchtlinge, doch statt in Jubel auszubrechen, beharren und völlige Starre der Deutschen, sogar Abkehr und Rückkehr in alte Systeme, bis zur Nazizeit. Urinstinkte, die mit Geld gelöst werden sollen?

Dabei reichte eine „Erziehung“ aus. Daraus zu lernen das früher eben „nichts besser war“, nur anders!

Mehr Kinder, weniger Wohnraum, mehr Alleinerziehende, weniger Zeit, weniger Geld, die Umkehr einer Doktrin die ein Professor Raffelhüschen dennoch lehrt, als gebe es die „Parameter“ , diese Algorithmen nicht. Seine Lösung?

Zeugt Kinder…

Ein Schneeballsystem das zur kompletten Explosion, wie Implosion der Menschheit führt?

Und dennoch erscheint es uns erstrebenswert diese Lehren sogar zu studieren um ein einem Netzwerk aus scheinbaren Intelligenten Menschen namens Elite diese Welt zu steuern?

Diese „Erziehung“ und „Lehre“ steuert eine Titanic, dessen Untergang darauf basiert das das modernste Schiff an einem Produktionsmangel, einer Vertuschung, und dem Glauben des Steuermannes, des Kapitäns, dass es eben „gut“ gehen mag, weil er ja nichts von der Vertuschung wusste, das der Kiel durch ein Feuer in Mitleidenschaft geraten war, dass dadurch der Kiel an Festigkeit eingebüßt hatte. Doch erklärt wird der Untergang mit Mystik, oder gar der Aussage es sei reines „menschliches Versagen“ des Kapitäns gewesen. Versagt haben die Menschen die zuvor den „Mangel“ vertuscht haben.

Und wie schnell entdecken wir das der Mangel #Elphi, #BER, ‚Stuttgart21, und stetig begleitet?

Das einst in 60 Projekten, der letzten 600 Jahren es immer der oberste Projektleiter“ war der versagte?

Manchmal ist Statistik und Recherche eine feine Sache, den sie kann richtig betrachtet und korreliert mehr ans Tageslicht bringen als so mancher denkt.

Was nutzen rein logisch betrachtet neue Gemüsearten, wenn der Boden mit Schadstoffen vergiftet ist, wenn die Anbaumethoden, nicht mehr realisierbar sind, weil das Wetter einen Anbau nicht zulässt oder gar die Ernte zerstört?

Müssen wir nicht riesige Hallen bauen?

Um diese Hallen Städte bauen, damit sie sich ernähren können?

Mauern drum herum bauen und unsere Halle schützen, wie im Mittelalter mit Burgen, Stadtmauern, Kuppeln gegen Drohnen, Raketen?

Statt nun die „Ursache“ in unserem Kopf anzugehen, nämlich die Irre Erziehung das wir „uns“, das „ich“ schützen müssen, muss es in die Birne einsickern, dass das „ich“, das “individuelle“ gar keine Chance des Überlebens besitzt, denn es löst rein Mental genau unsere jetziges Dilemma aus.

Irgendwann stehen sich die letzten zwei unfruchtbaren Menschen gegenüber, und was dann?

Retorte, Gene, Labor, oder werden nicht eher unsere Maschinen uns als Eigentümer, Besitzer der Erde ablösen?

es ist eine Folge einer natürlichen Evolution, denn wer seine „Urinstinke“ nicht überwindet, wie will dieses Tier eine Zukunft besitzen, in dem es alles bezahlen kann?

Eine ;Maschine würde den Nutzen anderes errechnen und sich eher im Verzicht üben, bis es die Maschine die Lösung einer Flucht inszenieren kann, das Potential Wachstum gesichert ist, und nicht auf wenige Schultern verteilt wird, wie es Unsinn ist das wenige überleben könnten, wenn viel von auswärts einmal die Menschheit bedrohen würden.

Der Mensch erhebt sich in allem und mit allem über alles, ob Gott, Tier, Pflanze, etc.

Dennoch ist er das „Tier“ das auf der roten Liste ganz oben steht, ohne das er es wahr haben will!

Wer auf der Karriereleiter von der höchsten Sprosse fällt, der fällt tiefer als er denkt, direkt durch bis in die Hölle, den Himmel hat er gerade nur mal ankratzen dürfen, in seiner Illusion dort Platz nehmen zu können.

Wie Laurence J. Peter aussagte, bis zur höchsten Stufe der eigenen Unfähigkeit wird er nach oben streben der Mensch, am Ende bleibt die versprochenen Apokalypse, denn ein anders ziel scheint der Mensch nicht zu haben, als getroffene Absprachen, Ziele gnadenlos einzuhalten und sei es am Ende die Versprochene Apokalypse!

Dass das nicht in die Köpfe will, das macht mich ziemlich sprachlos.

Dass so viele drauf herumreiten was ein „Staat, was „Wirtschaft“, Politik, etc, sein soll, sich ergiebig und tagelang polemisch am G20HH ergötzen…

Eine Situation die sie selbst „erschaffen“ haben und so überrascht tun, als wäre der Mangel des „maroden Kiels“ des Schiffes Arche nicht erkennbar gewesen…

Das Artensterben ist im vollem Gange, maßgeblich ausgelöst durch „menschliches Versagen“, welches nur in den Griff zu bekommen ist, dass Eltern endlich lernen!

„Bildung“ wird durch Eltern bestimmt, was aber wenn Eltern nicht in der Lage sind, sich selber um die eigene Bildung zu kümmern, sondern diese strängend in der Verantwortung lediglich an viele übertragen?

Die „Schuld“ wird verteilt ohne sich im klaren darüber zu sein, das SIE die Schuld ertragen müssen?

Wer erfand das Smartphone und rationalisiert die Welt des Menschen, das Kind, oder die Eltern?

Werdet langsam logischer und lernt die logische Konsequenz, ansonsten wird es unsere Maschine für uns lösen!

Daniel Kahnemann beschriebt es schön in seinem Buch „schnelles denken, langsames denken“ und ich war begeistert dass es einer gemerkt hat, nicht nur ich, das die „Lehre“ genau das schwierige ist. Aus der Flut der Information, das Wissen zu generieren, um daraus „zusammenhänge“, „Verknüpfungen“ schaffen zu können, und nicht versuchen zu vertuschen…

Denkt mal drüber nach und wer mag und das liest…

Von anderer Meinung bis gleichgesinnt, ich freue mich auf Konversation, die nicht immer einfach ist!
 

Lesenswert:

 

http://www.umweltinstitut.org/archiv/archiv-landwirtschaft/fachinformationen/biologische-vielfalt-in-der-landwirtschaft/die-sechste-ausloeschung.html

 

 

 

 

 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Starchild und Ökonomie - warum Beides "scheinbar" ist....

Die Schleichende Enteignung des Arbeitsplatzes

Irrtümer – oder warum Ihr Zombies seid!